Aktuelle Hinweise  

Aktuelle Trainingsaktivitäten:

Rennrad: bei gutem Wetter dienstags und donnertags 14 Uhr am Bahnhof

samstags 13 Uhr bei "Lebus" /Reh oder nach Absprache

MTB-Ausfahrt mittwochs 18.30 und samstags 14 Uhr

Hallentraining montags 18.30 - Adler-Halle

Wichtige Termine:

Samstag, 16.12.17 Wanderung ab Adler zum Weihnachtsmarkt Letmathe

Sonntag, 31.12.17 Silvestertour zum Mesekendahl - 13 Uhr ab Adler  

Weitere Termine - siehe Hauptmenü "Termine 2017"!

 

Link zu unserem Hauptverein: ATS-Nahmer

 

 

   

Berichte aus 2012

Kleiner Rückblick von Klaus Jörges

 

Am Almersberg (Aussichtspunkt) im Pfälzerwald gemeinsam
mit den Bikern vom mtb-pfalz.de.

Schön war´s    

Die Saison ist zu Ende. Erinnerungen an die schönsten Momente. 

"Wenn wir zurückblicken auf diese Saison, dann erscheint manche
Sternstunde auf dem Bike nur noch als flüchtiger Moment.
Solche Momente sammelt man wie kostbare Perlen. (Bike-Magazin)

Momente an Tagen wie diesen:

Ob am Pas de Lona, in den Schneefeldern am Scarletta Pass, 
auf den Trails in Davos und der Pfalz oder im heimischen Sauerland.
Solche Sternstunden sind auf unserer Festplattgespeichert.

Manch einer hat Krankheit, Sorgen und auch Trauer erlebt .

Nach den Ausfahrten mit den Freunden waren die Probleme viel kleiner
und man hatte Kraft und Mut für neue Taten.
Was für tolle Momente hat jeder einzelne von uns auf dem Rad
oder drumherum erlebt.
Nach einem herrlichen Tag beim kühlen Blonden die Tagestour Revue
passieren lassen.

Im Hintergrund das Jakobshorn (Davos) im AbendlichtWas will man mehr.

Wunschlos glücklich.

In diesem Sinne freue ich mich auf´s nächste Jahr zusammen mit
Euch und nicht nur auf dem Sattel.

Schöne Grüße

Klaus Jörges

Spikes und Glühwein

 

Bilder Stefan Preuß, Bericht Christian Krause

Auf Spikes zum Glühwein

Traditionell fahren die ATS Mountainbiker in der Vorweihnachtszeit
den Weihnachtsbaumverkauf "Röteldiek" an.
Die frostige Tour startete auf der Sonnenseite der Nahmer
(erstes Foto: Krupp Arbeiterweg) um dann am
Königsee die Talseite zu wechseln.
Weiter über den Hobräcker Rücken und Bölling erreichten wir bei
Traumwetter den Glühweinstand und wurden wie jedes Jahr sehr
freundlich empfangen. Zurück nach Hohenlimburg
waren die Abfahrt zum Schloß durch die "Sieben Gräben"
der krönende Abschluß dieses lustigen Winternachmittags.
Tipp:
Spike-Reifen werden immer beliebter (schon 3 Fahrer).
Und der Spaß, die Sicherheit und die unglaubliche Traktion machen
einen zweiten Laufradsatz im Winter zu einer lohnenden Investition!

Viele Grüße,
Christian
 
 
 

NRW–Mountain-Bike-Marathon-Trophy

Bericht von Erhard Becker, Fotos? 
NRW-Mountain-Bike-Marathon-Trophy

Erhard Becker mit dem 2. Platz und
Klaus Jörges mit dem 4.Platz erfolgreich

 
Die beiden Hagener vertraten wieder den ATS Hohenlimburg
bei der bedeutendsten Marathonserie für Hobby-Mountainbiker
in Deutschland.
Die Serie besteht aus 7 Rennen zwischen 35 km und 45 km,
die in Wetter/Ruhr und dem  Sauerland ausgetragen wurden.
Das Rennen in Wetter ist ein Rundstreckenrennen und
zugleich das technisch anspruchsvollste.
Die Rennen im Sauerland fordern wegen ihrer langen Anstiege
eine besonders gute Kondition.

 
Am Sonntag den 7.10.2012 beim Finale am Langenberg kämpften
gut 700 Marathonisti auf den Trails um Wiemeringhausen an der
Nordrheinwestfälischen Grenze zum Hessenland.
Von oben trocken - von unten Matsch.
So haben es die meisten Biker am liebsten.
Obwohl die Veranstalter gefährliche Streckenabschnitte
prognostizierten waren sich am Ende fast alle einig.
Tolle Strecke mit dem richtigen Spaßfaktor krönte den
Saisonabschluss der NRW-Marathon-Trophy 2012.

Klaus Jörges konnte sich im letzten Rennen noch von dem fünften
auf den 4. Platz in der Gesamtwertung seiner Altersklasse verbessern.
Erhard Becker hatte sich durch stets gute Leistungen in der Saison bereits
einen so großen Vorsprung herausgefahren,
dass ihm der 2. Platz nicht mehr zu nehmen war und er so im
sechsten Jahr in Folge einen Platz auf dem Siegertreppchen feiern konnte.

Auffällig ist, dass von den Hobbyradsportlern in jeder Altersklasse
von Jahr zu Jahr mehr gefordert wird.
Die Konkurrenz ist stärker geworden,
da viele ehemalige Rennradfahrer und sogar Ex-Radprofis
Gefallen an der Marathonserie gefunden haben.
 

 

9. Falke Rothaarsteig Marathon

 
Bericht: Micha Trapp, Foto: Angela Trapp ? 
9. Falke Rothaarsteig Marathon
Im Örtchen Fleckenberg im Hochsauerland fand am 20.10.2012
bei strahlendem Sonnenschein der
neunte Falke Rothaarsteig Marathon statt.
Für den ATS ging dort Michael Trapp an den Start und tauschte
die Radschuhe gegen Laufschuhe.
Michael entschied sich bei seiner Premiere auf der Langstrecke
für die Halbmarathon Distanz – 22,1km mit 421Hm sind schließlich
auch kein „Pappenstiel“,
die Marathon Distanz hatte bei 42,195km sogar 838Hm zu bieten!
Direkt nach dem Start auf 360m ging es innerhalb von nur 6,5km
steil bergauf auf eine Höhe von rund 660m,
nach ca. 12km war auf 742m mit dem „Großen Kopf“
der höchste Punkt der Strecke erreicht.
Bedingt durch dieses enorm anstrengende Streckenprofil und
die für diese Jahreszeit untypisch hohe Temperaturen,
hatten bis hierher schon viele Teilnehmer arg zu kämpfen.
Michael hatte als Langstreckenneuling jedoch Vorsicht walten lassen
und sich seine Kräfte richtig eingeteilt,
so dass er den zweiten Teil der Strecke in Angriff nehmen konnte.
Hier ging es dann 4km lang rasant bergab,
von 742m auf 431m in den Ort Latrop
(das hätte auch mit dem MTB richtig Spaß gemacht!!!)
und dann noch etwa 6km durch das Latroptal zurück nach
Fleckenberg ins Ziel.
Von 552 Startern sprang dann für Michael immerhin der 44 Platz
im Gesamtklassement heraus,
seine Laufzeit von 1:48:07
bescherte ihm in seiner Alterklasse M45 sogar Platz 5!
 

Radio MK Lauf

 

 

Bericht: M.Trapp, Fotots A.Trapp

Radio MK Lauf in Iserlohn 

 

Kaum neigt sich die Radsportsaison dem Ende entgegen,

versuchen sich schon einige ATS Radsportler in anderen Sportarten.

Beim 10. Radio MK Lauf gingen

Gerhard (Gerd) Bader und Michael Trapp an den Start.

Bei herrlichstem Laufwetter nutzte Gerd den Anlass

zu einem „Family-Run“ mit seiner Tochter Celine.

Die beiden bewältigten die 5km Strecke frohgelaunt

fast zeitgleich in 0:31:27 bzw. 0:31:28,

was für Gerd Gesamtplatz 781 und AK-Platz 582 bedeutete.

Auf die 10km Distanz wagte sich Michael und

war letztlich von seiner guten Platzierung doch

einigermaßen überrascht:

Gesamtplatz 14 und AK-Platz 4 in 0:40:30 Fazit:

Gemeinsame „Vater/Tochter“ Starts bei Sportveranstaltungen

sind „In“ und  Radfahren macht auch Läufern Beine!
 
   
© ALLROUNDER