Aktuelle Hinweise  

Aktuelle Trainingsaktivitäten:

Rennrad: bei gutem Wetter dienstags und donnertags 14 Uhr am Bahnhof

samstags 13 Uhr bei "Lebus" /Reh oder nach Absprache

MTB-Ausfahrt mittwochs 18.30 und samstags 14 Uhr

Hallentraining montags 18.30 - Adler-Halle

Wichtige Termine:

Samstag, 16.12.17 Wanderung ab Adler zum Weihnachtsmarkt Letmathe

Sonntag, 31.12.17 Silvestertour zum Mesekendahl - 13 Uhr ab Adler  

Weitere Termine - siehe Hauptmenü "Termine 2017"!

 

Link zu unserem Hauptverein: ATS-Nahmer

 

 

   

Berichte aus 2014

Mesekendahl2014

Nach Mesekndahl - bei jedem Wetter - dieses Jahr bei kaltem unnd nassen Schmuddelwetter. Traditionell wird mit dem MTB gefahren, was sich aber nicht alle zutrauen oder zumuten wollten - so waren auch einige mit dem Rennrad, zu Fuß oder sogar mit dem Auto unterwegs, um sich ein letztes Mal im alten Jahr in der Cafestube des Wildgeheges zu treffen. Die Hütte war voll!

Die Mountainbiker hatten auf jeden Fall ihren Spaß - 1,5 Stunden mit etlichen Höhenmetern - auch wenn man das Carsten nicht auf den ersten Blick ansieht:

Neheim Live Marathon 2014

 

Neheim Live Marathon 2014

(von M .Trapp)

Am Sonntag, den 29.06.2014 fand in Neheim bereits zum dritten Mal der „Neheim Live Marathon“ statt, bei dem wahlweise Distanzen von 30, 60 und 90 km mit dem MTB zu bewältigen waren. Ich startete auf der 90 km-Strecke mit ca. 2100 Hm.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag regnete es in Neheim und Umgebung fast durchgehend und vor allen Dingen heftig. So präsentierte sich die Wettkampfstrecke dann auch teils sehr schlammig. Wurzelpassagen und steinige Abschnitte waren in der ersten Runde noch mit äußerster Vorsicht zu genießen, was sich mit zunehmender Renndauer aber besserte, weil das Wetter mitspielte. Während des Rennens blieb es trocken und angenehm warm, sogar die Sonne zeigte sich manchmal. Der Massenstart aller Klassen erfolgte um 11:30 Uhr. Ich startete aus dem zweiten Block und arbeitete mich Stück für Stück vor. Die Streckenlänge und auch die Anstiege bereiteten mir dabei keinerlei Schwierigkeiten, ganz im Gegensatz zu den technischen Passagen, die eigentlich auch nur durch die Feuchtigkeit knifflig waren. Ich sollte wohl echt mal öfters Trails fahren, vor allem bei feuchten Bedinungen…

Unterm Strich lief mein Rennen aber „rund“. Mit einer Fahrzeit von 4:35:39 belegte ich den 18. Platz im Gesamtklassement und wurde 8. meiner Altersklasse.

 

MTB Marathon Erndtebrück

 MTB Marathon Erndtebrück 2014

v. M.Trapp

Am 06.07.2014 richteten die „MTB´ler Erndtebrück“ in Zusammenarbeit mit dem TUS Erndtebrück (Abt. Ski) zum dritten Mal ihren MTB Marathon aus. In diesem Jahr gehörte diese Veranstaltung erstmals zur Nutrixxion Trophy und die Organisatoren haben wirklich alles gegeben, um den Teilnehmern perfekte Rahmenbedinungen zu bieten. Das war eine rundum gelungene Veranstaltung! Den Startern standen zwei Strecken zur Auswahl, eine Kurzstrecke mit ca.38 Km und 900 Hm sowie eine Mittelstrecke mit ca.66 Km und 1600 Hm. Ich vertrat unsere Farben auf der Mittelstrecke. Aus Startblock 2 startend, hieß es für mich zunächst einmal ja nicht den Anschluss an die Lizenz- und Trophy Fahrer aus Startblock 1 zu verlieren. Das gelang mir allerdings nur bedingt, zu hoch war das Tempo auf dieser Strecke, die sich bei perfekten äußeren Bedinungen geradezu als Hochgeschwindigkeitskurs präsentierte. Ein hoher Anteil an breiten Forstwegen, einige sehr leicht zu fahrende Trailpassagen und nur zwei wirklich steile Anstiege, die aber sehr kurz waren, begünstigten eine schnelle Gangart. Wer also den Anschluss an die richtig schnellen Jungs und Mädels verpasst hatte, tat sich schwer. Dennoch hat dieser Marathon so richtig Spaß gemacht! Die Atmosphäre war wunderbar entspannt, die Organisatoren, Streckenposten und andere Helfer waren sehr nett und engagiert, dazu noch ein super Kuchen-Buffet und „lecker Gegrilltes“ im Ziel bei strahlendem Sonnenschein!  Ich kann wirklich jedem den Start in Erndtebrück nur empfehlen!

Zum Abschluss sollt Ihr auch noch erfahren wie ich abgeschnitten habe:

Ich bewältigte die 66 Km in 2:50:29 und erreichte damit Gesamtrang 29 und Platz 9 in meiner Altersklasse.

 

 

Meine bisherige Saison 2014……

 

Meine bisherige Saison 2014……

(v. Nadja W.)

Mein erstes Rennen in der Saison 2014 war „ Rund um Köln“ ( 21. 04.14). Auf der 125 Km Runde hatte ich leider nach 1:50 h und gefahrenen 70 km einen Platten im Vorderrad, hervorgerufen durch einen Nagel. Damit war für mich das Rennen gelaufen. Dafür ist aber unser Michael Trapp (siehe Bericht), ebenfalls auf der 125 Km Runde, sehr gut gefahren. Glückwunsch ! 1 Woche später in Göttingen habe ich leider keinen Startplatz mehr bekommen und am 1. Mai in Frankfurt hatte ich leider ein Reitturnier. So entschied ich mich am 11.05. in Leipzig zu starten. Als Nachmeldung musste ich natürlich vom hinteren Startblock starten. Das Rennen ist flach und nur um Seen herum. Da Orkanbedingungen herrschten, war die Fahrt sehr anstrengend. Hab mich dann alleine von Gruppe zu Gruppe nach vorne gearbeitet. Am Ende wurde ich mit Platz 2 in meiner Altersklasse belohnt. Besonders schön war die Siegerehrung durch Rudi Altig (70 km/ 1:52 h/AK:2/GW:9). Am 1.Juni sind J.C. Brockmann, mein Vater und ich zusammen zum „Glöcknerkönig“ gefahren. Für mich war es das 3. Mal dort zu starten. Diesmal hat es im Ziel sogar Schnee gegeben, der Kurz vor dem Rennen von der Straße geschoben wurde. In diesem Jahr konnte ich knapp unter 2 h bleiben (27Km/1.700 Hm/ Ankunft auf 2.400m/1:59h/ AK:9/GW:29) J.C. konnte auch einen hervorragenden 7. Platz erreichen. Zwei Wochen später sind Jens Christian und ich wieder 2 Rennen in Österreich gefahren. Am 19.06. den „Kaunertaler-Gletscherkaiser“ und 3 Tage später den „Dreiländergiro“ in Nauders. Beides recht anspruchsvolle Rennen. Aber auch landschaftlich sehr schön. J.C. kam hier wieder unter die Top 10 der Gesamtwertung! (Nadja W./ Rang 5/GK-Zeit 3:03:18,8/ 51Km/2.100 Hm). Am Sonntag war Super Wetter! In der Sonne 30 ° . J.C ist die Runde A über fast 170 Km gefahren, ich die B-Runde über 120 Km. Beide Runden gingen unter anderem über das Stiftser Joch (2.700 m) (Giro-Zeit 5:40:35,0/120Km/2.500 Hm). Leider musste ich dieses Rennen auch zum größten Teil alleine fahren. J.C. fuhr in der Gesamtwertung auf Platz 8. Meine nächsten Rennen werden voraussichtlich Ende Juli „ Nürburgring“ und eventuell Anfang August „Bochum“ sein…

(Weitere Fotos in den Foto Galerien!)

Nadja Wohllaib zweifache Dt. Fünfgang-Meisterin

Nadja Wohllaib zweifache Dt. Fünfgang-Meisterin

20.07.2014

Das Nadja nicht nur sehr gut radfahren kann ist sehr schön in dem heutigen Beitrag beschrieben.

 klicken:  http://www.ipzv.de/newsdetail-kurzmeldungen/items/dim-2014-nadja-wohllaib-zweifache-dt-fuenfgang-meisterin.html

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

   
© ALLROUNDER