Aktuelle Hinweise  

Aktuelle Trainingsaktivitäten:

Rennrad: bei gutem Wetter dienstags und donnertags 14 Uhr am Bahnhof

samstags 13 Uhr bei "Lebus" /Reh oder nach Absprache

MTB-Ausfahrt mittwochs 18.30 und samstags 14 Uhr

Hallentraining montags 18.30 - Adler-Halle

Wichtige Termine:

Samstag, 16.12.17 Wanderung ab Adler zum Weihnachtsmarkt Letmathe

Sonntag, 31.12.17 Silvestertour zum Mesekendahl - 13 Uhr ab Adler  

Weitere Termine - siehe Hauptmenü "Termine 2017"!

 

Link zu unserem Hauptverein: ATS-Nahmer

 

 

   

Ironman mit Materialbruch

Unser Triathlet Jens Lünstroth nahm am Ironman im Kraichgau teil. Hier sein Bericht:

Nach zwei Tagen katastrophalen Wetters war es am Wettkampftag zum Glück vorbei mit Regen und nassen Strecken, und wir konnten blauen Himmel und Sonne genießen.

Der Schwimmstart meiner Altersgruppe war um 9:40 Uhr. Ich reihte mich mittig ein - was sich im Nachhinein als Fehler herausstellte. Ich war in eine langsame Gruppe geraten und konnte die ersten 5 Minuten nur Brustschwimmen. Nach einer gefühlten Ewigkeit war ich aus der Gruppe raus und ich konnte anfangen zu kraulen. Nach 37:06 min konnte ich den Hardtsee verlassen. Eine viel zu langsame Schwimmzeit!

Die Radstrecke wollte ich unter 3 std fahren (90 km, 1000 hm). Die ersten 10 km waren flach, und ich konnte eine Menge Athleten überholen. Das machte Spaß (37er Schnitt laut Garmin)! Nach 10 km kam eine Linkskurve, wo es dann in die erste Steigung ging. Also raus aus dem Sattel und ab in die Steigung! Krabum! - Das linke Bein stand auf dem Boden. Linke Pedale mittig durchgebrochen. Was mache ich jetzt?  Alle Einzelteile wieder eingesammelt und die Pedale so gut es ging wieder zusammengesetzt. Hielt natürlich nicht. Was nu? 10 km zurücklaufen? Mit anderthalb Pedalen weiterfahren? Ich war ein bisschen ratlos. Nach 10 min Überlegen und Rumgefummel an der Pedale beschloss ich weiterzufahren.  Berg hoch wählte ich immer den kleinsten Gang und fuhr ganz rechts um niemanden zu stören. Auf der Geraden konnte ich einigermaßen treten. Der linke Fuß rutsche zwar ständig von der halben Pedale - aber egal, ich rollte! Berg ab beschleunigte ich nicht noch zusätzlich, sondern ließ es einfach rollen. Angekommen nach 3:10 std. 

 

Ab zum Laufen: 1:51 std.

Ich hatte keine Probleme, konnte locker mein Tempo halten, ein wenig mit den Helfern plaudern und in Ruhe eine Dose Red Bull trinken; mit meiner Frau am Streckenrand plaudern und den Lauf genießen. Ich hatte eine Menge Spaß beim Halbmarathon! Soviel, dass ich mir für die letzten 7-10 km sogar einen roten Hut der örtlichen Sparkasse mopste.

Finish nach 5:46:50 std.

Kraichgau war auch dieses Jahr wieder gut. Leute getroffen und Spaß gehabt. 2017 bin ich wieder im Land der tausend Hügel. Mit Kraichgau bin ich noch nicht fertig!

   
© ALLROUNDER