Aktuelle Hinweise  

Aktuelle Trainingsaktivitäten:

Rennrad: Sommerzeit!

ab sofort wieder Di und Do 18 Uhr am Adler

MTB-Ausfahrt mittwochs 18.30 und samstags 14 Uhr

Hallentraining montags 18.30 - Adler-Halle

 

Link zum Radsport-Portal:  "radnet"

Link zu unserem Hauptverein: ATS-Nahmer

 

 

   

MTB oder Rennrad - Hauptsache mit Höhenmetern - Tannheim und Grafschaft

Michael beim Radmarathon Tannheimer Tal und Sauerland Marathon Grafschaft

Während unseres Sommerurlaubs startete ich am 01.07.2018 in Tannheim beim Radmarathon auf der langen Runde mit 220km und 3500hm. Leider war ich ein wenig zu spät am Start und musste mich weit hinten einreihen, konnte aber schon vor dem Riedberg-Pass viele Plätze gutmachen. Weitere Konkurrenten überholte ich dort im Anstieg. Danach war ich dann erst mal alleine unterwegs bis zwei echte Tempobolzer zu mir aufschlossen und ich mich fataler Weise dazu entschied, mit diesen beiden weiterzufahren. Das Tempo lag permanent zwischen 40 und 50km/h und so konnten wir weitere Fahrer überholen. Jedoch blieb unsere kleine Gruppe ein Trio und so langsam wurde mir klar, das ich spätestens am Hochtannberg-Pass explodieren würde.

Und so kam es dann auch! Ich hatte schon zu Beginn viel zu viel investiert und mich dann auch noch dazu verleiten lassen, mit viel zu schnellen Jungs mitzufahren. Nichts ging mehr, ich musste zwischenzeitlich sogar einige Meter schieben! Irgendwie rettete ich mich aber doch über die Passhöhe zur Verpflegungsstelle, wo ich ein richtig großes leckeres Käsebrot verschlang, bevor ich mich in die Abfahrt stürzte. Und oh Wunder, im Lechtal angekommen, fühlte ich mich bereits gut erholt und fand auch wieder eine Gruppe, deren Tempo ich gut mitgehen konnte. Am Gaicht-Pass gelang mir dann endgültig mein Comeback, keine Spur mehr von einer Krise. Etliche Konkurrenten konnte ich hier wieder einsammeln und war nach 7:28:43 als 155. (Gesamtwertung – bei 947 Finishern) und als 29. meiner Altersklasse im Ziel.

Am 18.08.2018 ging ich beim MTB-Marathon in Schmallenberg-Grafschaft auf der 59 km langen und mit 1545 hm gespickten Mittelstrecke an den Start. Bei staubtrockener Strecke und hochsommerlichen Temperaturen war das eine kräftezehrende Angelegenheit und hat trotzdem so richtig Spaß gemacht. Am Ende war meine Fahrzeit von 2:39:02 für Platz 45 (Gesamtw. bei 208 Finishern) und Platz 5 (bei 52 Finishern) in meiner Altersklasse gut.

   
© ALLROUNDER