Aktuelle Hinweise  

Aktuelle Trainingsaktivitäten:

Rennrad: bei gutem Wetter dienstags und donnertags 14 Uhr am Bahnhof

samstags 13 Uhr bei "Lebus" /Reh oder nach Absprache

MTB-Ausfahrt mittwochs 18.30 und samstags 14 Uhr

Hallentraining montags 18.30 - Adler-Halle

Wichtige Termine:

Samstag, 16.12.17 Wanderung ab Adler zum Weihnachtsmarkt Letmathe

Sonntag, 31.12.17 Silvestertour zum Mesekendahl - 13 Uhr ab Adler  

Weitere Termine - siehe Hauptmenü "Termine 2017"!

 

Link zu unserem Hauptverein: ATS-Nahmer

 

 

   

Regeln

Ein paar wichtige Regeln, die das Fahren in der Gruppe sicherer machen.

1. In einer Gruppe hat der führende Fahrer eine besondere Verantwortung für die nachfolgenden Fahrer: bremsen sowie schnelle Tempowechsel (Unfallgefahr durch Auffahren) sind zu vermeiden.
Plötzliche, unvermeidbare Bremsmanöver sollten in jedem Fall durch einen lauten Warnruf angekündigt werden. Anhalten der Gruppe, z. B. vor Ampelanlagen, sind durch Handzeichen nach oben und Ausruf "Halt" rechtzeitig (so dass die Gruppe ausrollen kann) bekannt zu geben. Führungswechsel sollten rechtzeitig (Konditionszustand), spätestens jedoch nach 2 Km. erfolgen.
2. Das Pöbeln oder vulgäres Verhalten gegenüber anderen Mitfahrern oder anderen Verkehrsteilnehmern ist zu unterlassen und wird mit Verweis aus der Gruppe geahndet. Bei Wiederholungen ist der Ausschluss aus dem Verein die Folge.
3. Kanaldeckel, Schlaglöcher, Scherben oder andere Hindernisse müssen vom führenden Fahrer/in durch Handzeichen nach unten zum Hindernis der nachfolgenden Gruppe angezeigt werden. Das Hindernis ist dann im leichten Bogen zu umfahren. Ebenso ist bei Hindernissen am rechten Straßenrand zu verfahren. Hier signalisieren die ersten in einer Gruppe den nachfolgenden Fahrern durch rückwärtiges Winken des rechten Armes nach links ein Hindernis.
4. Bei einer Panne oder einem Defekt ruft der Betroffene laut: "Defekt", ohne die Gruppe durch plötzliches Anhalten zu gefährden. In jedem Fall sollte versucht werden, die Gruppe durch seitliches Ausscheren zu verlassen. Hilfestellung durch die Gruppe sollte obligatorisch sein, der fließende Verkehr ist dabei jedoch nicht zu behindern.
5. Um Defekte zu vermeiden, fährt jeder mit technisch einwandfreiem Fahrrad, wobei Schlauch und Luftpumpe mitzuführen sind.
Weiße Socken, ordentliche Radbekleidung sowie geeigneter Regenschutz werden empfohlen.
6. Das Tragen eines Kopfschutzes (Helm oder Sturzring) ist Pflicht.
7. Die Streckenführung hat immer nur eine Person, die vorher vom Abteilungsleiter zu bestimmen ist. Der Streckenführer/in bestimmt die Art und Weise, in der die Gruppe fährt (Reihe oder Zweierreihe), ebenso die Pauseneinteilung. Ab 15 Fahrern sollte in einer "Zweierreihe"  gefahren werden, Ausnahme bei dichtem Verkehr oder enger Straße. Frühzeitiges Verlassen der Gruppe während des Trainings ist dem Streckenführer mitzuteilen.
8. Freihändigfahren, Trinken oder Schnäuzen nur in letzter Position, und zwar so, dass es keinen stört.
9. Nach einer längeren Bergabfahrt oder -auffahrt meldet der Letzte beim Sammeln: ALLE DA! Der zuletzt am Berg angekommene Fahrer bestimmt, wann weitergefahren wird. Bei Abfahrten nur links überholen, rechts nur durch lautes Zurufen zum Vordermann.
10. Gastfahrer kann nur jemand sein, der diese Fahrregeln kennt und befolgt.
11. Bei Regen oder regennasser Straße findet kein Straßentraining statt!
   
© ALLROUNDER